Kreative Sonntagslektüre

Eine bunte Büchermischung stapelt sich. Inspirierende Lektüre am Sonntagnachmittag. Allem voran die erste deutsche Ausgabe von FLOW, dem Kreativmagazin aus den Niederlanden. Die liegt hier schon länger und wartet auf einen freien Tag und etwas Muße.

Außerdem ein Musterbuch aus den 30er Jahren von der Württembergischen Metallwarenfabrik: Metall-Buchstaben. Zahlen und Zeichen. Sozusagen Fachlektüre für unsere Vintage Wandtattoos. Im Vorwort heisst es, das Interieur der „Theater, Säle, Schiffe, Läden und Kontore, die öffentlichen Gebäude aller Art verlangen individuelle Beschriftungen in echtem Material.“ Das beantwortet die oft gestellte Frage, wo die ganzen kleinen Metallbuchstaben herkommen.

Und schließlich noch etwas für die bessere Organisation: „Manage Your Day-to-Day. Build Your Routine, Find Your Focus & Sharpen Your Creative Mind.“ Äußerst hilfreich mit Essays darüber, wie man die Arbeitsabläufe in Zeiten von E-Mails und Social Media am besten strukturiert.

wohnbedarf-lektuere-2

fwohnbedarf-lektuere-1

wohnbedarf-lektuere-3

Fehlkauf

Und damit meint Max Herre den wirklich etwas zu großen Streifenpulli und NICHT das schöne grüne R, das an der Wand hinter ihm zu sehen ist. Gefunden haben wir das Bild in dem sehr empfehlenswerten Magazin CUT. Leute machen Kleider. In dem Heft für DIY-Interessierte geht es zwar hauptsächlich um Mode, aber es liefert auch Anregungen und Anleitungen zu Wohnthemen im weitesten Sinne. Wie zum Beispiel den kleinen Blick in Max Herres Kleiderschrank und Wohnung.

„Ohne Worte“

betitelt das myself-Magazin seinen Beitrag über freundts wohnaccessoires. Das Frauenmagazin stellt uns in der aktuellen August-Ausgabe vor. Wir freuen uns drüber und sagen Dankeschön nach München.