12 aus 2012

Weihnachten ist vorbei und Silvester steht vor der Tür. Die Tage zwischen den Jahren tröpfeln so dahin und sind gefüllt mit schönen Dingen. Die kleinen Leute bespielen die Geschenke, die großen genießen es Zeit zu haben. Zeit, um zum Beispiel die Fotos des vergangenen Jahres durchzuschauen und 12 davon heraus zu suchen. 12 aus 2012 eben. Das ganze ist eine Idee von Ricarda. Auf ihrem Blog 23qm Stil sammelt sie die Links zu allen Bildern des Jahres. Es war viel los: Wir haben die Welt der Social Media Schritt für Schritt erobert, auf diesem Weg viele nette Leute kennen gelernt – digital und analog, neue Produkte für den Shop entdeckt und ganz viel Zeit im Lager verbracht. Die 12 von 2012 sind nur eine kleine Auswahl:

12von2012-01

Im Januar haben wir Pinterest für uns entdeckt. Seitdem pinnen wir auf unseren Boards Bilder die wir mögen, die uns auf neue Ideen bringen und Bilder von unseren Produkten.

12von2012-02

Im Februar haben wir mit Julia von Philuko einen Buchstaben gegen Kissen getauscht. Ein rotes k ging nach Karlsruhe, dafür sind zwei Kissenentwürfe bei uns eingezogen.

12von2012-03

Der März begann dann einem neuen Produkt. Vintage Wandtattoos aus Messing und Chrombuchstaben. Wir freuen uns, dass die kleinen Unikate so gut ankommen. Neue Schrifzüge warten schon darauf, fotografiert zu werden.

12von2012-04-1

2012 war für uns das Jahr der Kooperationen. Zum Beispiel mit Ricarda und 23qm Stil zu Ostern.

12von2012-05

Im Mai gab es eine Premiere bei freundts: Wir haben nach unseren eigenen Ideen Schneidebretter aus Eichenholz in einer Kleinserie produziert.

12von2012-06

Die warmen Tage im Juni haben wir genutzt, um einen ordentlichen Schwung Buchstaben sauber zu machen und für den Shop zu fotografieren.

12von2012-07

Im Juli hat Frau Mima einen Blick hinter freundts geworfen. Wie schön, dass wir uns nach dieser digitalen Plauderei dann im November auf der Blogst-Konferenz in Hamburg auch persönlich getroffen haben!

12von2012-08

Immer wieder aufregend: den eigenen (Shop-)Namen in Zeitschriften wie der Schöner Wohnen zu lesen. Zum Beispiel im August.

12von2012-09

Im September ging es weiter mit einem riesigen Berg Buchstaben, die es zu säubern galt. Das ist viel angenehmer bei warmen Temperaturen und Sonnenschein.

12von2012-10

Für den Lagerverkauf im Oktober haben wir mal so richtig aufgeräumt und die Buchstaben alphabetisch sortiert.

12von2012-11-2

Ein Highlight im November war sicherlich die Blogst-Konferenz, auf der wir endlich mal die Gesichter zu den Menschen hinter den vielen Blogs, die wir lesen, gesehen haben. Es war so schön, euch alle kennen zu lernen!

12von2012-12

Im Dezember haben wir nicht nur viele Pakete gepackt und zur Post gebracht sondern auch die Geschenke für den eigenen Weihnachtsbaum verpackt. Das Weihnachtsfest war so wie es sein soll und es werden schon Pläne für das kommende Jahr geschmiedet. Das beginnt im Januar gleich schon mal mit einem Besuch der imm in Köln. Davor wird aber erst noch Silvester gefeiert. Wir wünschen einen Guten Rutsch!

Advertisements

Neue Produkte im Shop

Statt dem obligatorischen Stiefel haben wir heute im Shop noch mal nachgelegt vor Weihnachten: ein Sitzbock und ein Pauschenpferd, Buchstaben in festlichem Rot und Messing und einige Lederbälle. Noch ist etwas Zeit bis Weihnachten….

sopupdate-201212

Impressionen vom Lagerverkauf

Das war heute der letzte Verkauf im Lager in diesem Jahr. Jetzt gilt es Pakete zu packen, bis der Weihnachtsmann, kommt. Und natürlich die vielen neuen Lederbälle noch in den Shop zu stellen.

(Das Beatles-Song-Zitat ist übrigens noch zu haben für 250,00 Euro)

Vintage Buchstaben Let it Be

Lederbälle

DSC_0880

DSC_0866

DSC_0860

 

Montagsalphabet: R wie Raritäten

Immer am Montag gibt es an dieser Stelle unser Alphabet. Inzwischen sind wir schon beim Buchstaben R angelangt: R wie Raritäten.

Die Raritäten sind sowas wie das Herzstück unseres Shops. Bei der Konzeption haben wir eine Kategorie gesucht, die unsere Vintage-Funde zusammenfasst: Buchstaben, Ziffern, Medizinbälle, Geldsäcke der Bundesbank oder die inzwischen schon verkauften alten französischen Boule-Spiele, Siphon-Flaschen aus Rumänien und verwitterten Holzgarderoben aus einem italienischen Strandbad. Aus ganz Europa haben wir die schönen alten Dinge zusammengesammelt. Ein virtueller Flohmarkt mit einer kleinen aber feinen Auswahl.

Inzwischen haben sich die Buchstaben und die Ziffern mit einer eigenen Ecke im Shop emanzipiert. Die Raritäten sind geblieben. Inzwischen mit ganz vielen Turngeräten. Und das Schweizer Grünglas kommt auch bald zurück!

Neue Lederbälle und der schönste aller Turnkästen

Die gibt es am Montag bei uns im Shop oder morgen beim Verkauf im Lager. Und morgen gibt es sogar noch 10% Rabatt. Ab 10 Uhr geht es los, bis 16 Uhr sind wir da und wir freuen uns auf Euch.

PS: Der Kasten ist wirklich der Knaller. Genau so einer begrüßt die Gäste im Hotel Collège in Lyon. Da ist er nämlich der Tresen der Rezeption.

Ein Blick ins Lager

In einer Woche, am 27.10.2012, findet der nächste Lagerverkauf statt. Hier schon mal als kleiner Vorgeschmack ein Blick ins Buchstabenlager. Das ist schon der vorletzte Termin in diesem Jahr. Einmal öffnen wir noch im November unser Lager, dann erst wieder im kommenden Jahr. Also am besten heute schon an Weihnachten denken. Schließlich sind es nur noch gut zwei Monate…

 

Ein Tag im Lager

Einen ganzen Tag haben wir wieder geräumt, sortiert, gepackt und zwischen 12 und 17 Uhr auch begrüßt, erzählt und beraten. So ein Tag im Lager macht Laune und doch ist man an Ende des Tages ganz schön platt. Die neuen Buchstaben, die nach dem Verkauf am Samstag noch nicht neue Besitzer gefunden haben stellen wir in den kommenden Tagen in den Shop. Bis dahin hier ein paar Impressionen von gestern und die Frage: Ist 12 Uhr eigentlich zu spät und wer ist dafür, dass es beim nächsten Mal wieder um 11 Uhr oder sogar früher losgeht?

M wie Medizinball

Am Montag fehlt nur noch das Montagsalphabet, bevor der Computer ausgestellt wird. Heute ist M an der Reihe: M we Medizinball.

Vor fast 10 Jahren haben wir auf dem Weg zu einer Silvesterparty mal eben schnell in Koblenz bei einer Turnhallenauflösung angehalten und drei Dutzend Medizinbälle in den Wagen eingeladen. Das Wort Vintage war damals noch nicht so geläufig wie heute und wir noch nicht so versiert, denn den Haufen wunderschöner Holzpaddel haben wir leider stehen gelassen. Unseren Online-Shop freundts gab es zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht, wohl aber die ersten Gedanken daran. Trotzdem kam mir das etwas komisch vor, mit über 30 Lederbällen – die bei weitem nicht in den Kofferraum passten – durch die Gegend zu touren. Als wir sie zu Hause in Hamburg, ein Lager hatten wir selbstverständlich noch nicht, auspackten habe ich sie dann gleich ins Herz geschlossen und seitdem gibt es bei uns immer einige schöne Exemplare. Die großen 3kg-Bälle, aber auch die kleineneren. Die Kinder spielen damit, turnen und setzen sich auch mal drauf (wobei man das natürlich nicht zu oft tun sollte). Wir Großen hingegen mögen es, wenn die Medizinbälle einfach so lässig daliegen – neben dem Sofa, vor dem Regal und nehmen sie hin und wieder zur Hand und denken dann an die Anfänge von freundts, ein Auto voller Lederbälle und eine tolle Silvesterparty.