Baby Love: Schöne Geschenke zur Geburt

 

freundts-BabyLove-2

Was für ein Babyboom! Ganz schön viele kleine Menschen haben in unserem Freundes- und Bekanntenkreis in den vergangenen Wochen und Monaten das Licht der Welt erblickt. Und noch mehr werden erwartet! Bei jedem Baby stellt sich erneut die Frage nach einem passenden Geburtstsgeschenk. Schließlich ist jede Familie anders. Es gibt ein paar Klassiker, die immer wieder Freude bereiten und schöne neue Produkte, die sich prima als Willkommensgeschenk eignen. Hier sind unsere Geschenk-Favoriten für Neugeborene und ihre Familien:

1. Schlummerlicht zur Schlafenszeit mit einem Stern- oder Buchstaben-Nachtlicht. Einfach LED-Strips reinkleben und fertig. Das schöne daran: Selbst Schulkinder finden die Nachtlichter noch ziemlich cool. Leuchtstern und Buchstabe J aus unserer eigenen freundts Kollektion. Wie das geht mit dem Beleuchten haben wir hier beschrieben. freundts

2. Viel Glück und viel Segen verschenken mit dem zauberhaften Glücksklee-Strampler. So süß. Ja, ich gehöre auch zu der byGraziela-Generation, die aus der ABC-Müslischale gefrühstückt hat. Die bunten Muster machen einfach Laune. byGraziela

3. Den Tag der Geburt in Ehren halten mit dem Geburtsdatum als Messingzahl. Natürlich wird den Tag niemand vergessen, aber mit der individuellen Besonderheit kann man sich den Tag ins Regal stellen. Die Vintage-Zahlen stecken auf einer passenden Messingschiene. freundts

4. Meine Welt, das individuelle Fotobuch für ganz Kleine mit robusten, abgerundeten Seiten und Spiralbindung. Fotos gucken ist ganz großes Kino für kleine Leute. Und wenn dann auch noch Oma Hamburg, Onkel David und das liebste Kuscheltier in einem Buch versammelt sind avanciert Meine Welt ganz schnell um Lieblingsbuch. Entweder selber gestalten oder Gutschein verschenken. Kleine Prints

5. Die Buchstabenbecher sind ganz schön vielseitig. Zuerst stehen sie auf dem Wickeltisch für Wattebausch & Co., dann wandern sie ins Badezimmer als Zahnputzbecher und später vielleicht auf den Schreibtisch für die Stifte? Super praktisch ist auf jeden Fall der passende bunte Holzdeckel. Buchstabenbecher von Design Letters. freundts

6. Den schönen Aromapot aus Emaille verschenkt man zur Geburt am besten bis zum Rand gefüllt mit einer stärkenden Hühnerbrühe, bunten Minestrone oder warmen Griessbrei mit Roter Grütze, Da freut sich die junge Familie gleich doppelt! freundts

… nicht im Bild aber bei jedem Geburtstgeschenk mit dabei: ganz viel Nervennahrung für die frisch gebackenen Eltern. Beim ganzen füttern, wickeln und Kinderwagen schieben vergessen die doch zu oft auch noch selber an das Essen zu denken.

Und, was verschenkt Ihr denn so zur Geburt? In meinem Kopf summen jetzt erst mal die Supremes um die Wette nach so viel Baby Love!

Advertisements

freundts revisited: Let The Music Play bei Sandra vom Blog 3-ZIMMERKÜCHEBAD

freundtsrevisited-letthemusicplay--1

LET THE MUSIC PLAY – dieses Vintage Wandtattoo hat Sandra bei uns im Buchstabenlager für ihren Mann Oliver zusammengestellt. Der hat auf ihre Blog 3-ZIMMERKÜCHEBAD eine eigene Kolumne. Jeden Monat stellt Oliver einen neuen Vinyl-Mix vor zu dem Sandra das Cover gestaltet. Die Liebe der beiden zur Musik hat jetzt ihren Platz an der Bilderwand im Wohnzimmer der beiden gefunden. Das ist das Schöne an den typogaphischen Vintage Wandtattoos, dass sie immer auch etwas über die Menschen, die sie sich aussuchen verraten. Was liegt bei LET THE MUSIC PLAY näher, als nach den Lieblingslieder der beiden zu fragen:
Habt Ihr ein absolutes Lieblingslied? So ein All-Time-Favourite, den Du Ihr leid werdet zu hören?
Oliver: „Thriller“ (Michael Jackson, „Thriller“-Album 1982). Das grandioseste Musikvideo der 80er oder vielleicht aller Zeiten! Sandra und ich üben noch, die Moves im Video nach zu tanzen 😉
Sandra: Ich glaube an echten Klassikern hört man sich nie satt. Immer wieder anhören kann ich beispielsweise alle Lieder von Phil Collins, ich mag aber auch Elton John. Von ihm ganz besonders das Lied „Don´t Let The Sun Go Down“ (die Live-Version mit George Michael von 1991). Sehr schnulzig, ich weiß…
Welche Band oder welcher Künstler gefällt Euch von den aktuellen Newcomern am besten?
Oliver: Ich bin ein großer Fan von Jay Kay und seiner Band Jamiroquai. Kein Newcomer, aber für mich immer wieder top! Auf Konzerten muss man bei den groovigen Songs einfach mittanzen.
Sandra: Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, wer aktuell die Newcomer sind. Ich höre Musik, freue mich, wenn sie mir gefällt, kann mir aber nur schlecht Interpreten und Titel merken. Ein Lied, das ich neulich bei meiner Familie in Berlin gehört habe und das ich seitdem als Ohrwurm habe ist „Sunday Lover“ in der neuen Version von Gregor Meyle.
Dreht die Anlage auf … heisst es im Intro zu eurem Vinyl-Mix:  Was liegt denn auf dem Plattenteller, wenn Ihr tanzen wollt?
Oliver: „Get Lucky“ von Daft Punk macht uns zurzeit gute Laune. Kaum lege ich die Schallplatte dazu auf, springt Sandra durch unsere Wohnung – und ich auch.
Sandra: Stimmt. Außerdem tanzen wir zu „Juicy Sushi“ vom Label Black Cock Records. Die Platte hat Oliver einem DJ aus Italien abgekauft und war ganz happy als sie ankam, weil sie in allen Läden ausverkauft war. Verarbeitet hat er sie dann im Vinyl-Mix April.
Hier geht es zu den Mixtapes der beiden.
Vielen Dank an Sandra & Oliver für die Bilder und das Interview!
Bilderwand_1_groß

 

 

 

 

 

Blogst Barcamp

blogstbc-2

Zum dritten Mal waren wir jetzt schon bei einer Blogst-Veranstaltung mit dabei. Diesmal also ein Barcamp.  Barcamp? Das ist eine sogenannte Ad-hoc-Nicht-Konfernz und damit ein Format, dass auf die Spontaneität der Teilnehmer, regen Austausch und Diskussion setzt. Gemß dem Motto, „Jeder ist ein Experte“ sind alle Teilnehmer aufgerufen, eine Session anzubieten zu einem Thema, dass sie vermitteln können und möchten. Genauer erklären es die beiden Initiatorinnen hier. Das Konzept ist am Samstag aufgegangen. Es gab WordPress- und Photoshop-Tutorials, Austausch über Apps, Sketchnote-Sessions und Diskussionen über die Zusammenarbeit von Blogs und Unternehmen. Nicht immer war es leicht, sich zu entscheiden und der Tag war schon vorbei, kaum das er angefangen hatte.

blogstbc-5

Wie schon bei den beiden Konferenzen in Hamburg und Essen haben wir auch am Wochenende beim Barcamp im Hamburger Werkheim einen Schriftzug aus Vintage Buchstaben gestellt. Und am Abend löste sich neben der Veranstaltung auch der BARCAMP-Schriftzug langsam auf. Zwei der Buchstaben haben im Laufe des Tages neue Besitzer gefunden. Anja vom Blog Das Tuten der Schiffe hat das gelbe A mitgenommen. Das rote C ist mit Claudia von Reetselig in die Reetdachkate gekommen.

blogstbc-4

 

blogstbc-1

 

 

blogstbc-3

freundts revisited: Dugaro Biographie

screenshot-1

 

Jeder Mensch lebt in Geschichten. Diese zu erzählen, sie weiterzugeben und damit in Erinnerung zu bleiben ist ein menschliches Grundbedürfnis. Mit die schönsten Erinnerungen an meinen Großvater sind die, in denen wir zusammen sitzen und er erzählt. Von Berlin vor dem Krieg oder von seinem ersten Auto. Vieles davon ist mir in Erinnerung geblieben, einiges ist dem Vergessen zum Opfer gefallen und ich wünschte, er hätte es für uns aufgeschrieben.

Das was man erlebt hat in Worte zu fassen gelingt manchen besser als anderen. Mein Opa konnte das ganz gut. Exzellent darin, Erlebtes in Geschichten zu verpacken ist die Journalistin Maike Durgaro. Deshalb bietet sie jetzt  Unterstützung beim Verfassen der eigenen Lebensgeschichte(n) an. Anhand von Erinnerungen, Fotos, Tagebucheinträgen, Dokumenten und anderen Erinnerungsstücken erarbeitet sie die Struktur und schreibt individuelle Lebensgeschichten auf. Ihre Spektrum reicht vom Schreibcoaching bis hin zum fertigen Buch.

Weil auch alte Fassadenbuchstaben Geschichten erzählen können, zum Beispiel von Lebensstationen oder Firmengründungen, Anfängen oder einem Ende, passt es ganz wunderbar, dass Maike ihre Website mit Vintage Buchstaben illustriert.

Mehr über das Biographie-Angebot gibt es hier zu erfahren. Und von Maike selbst:

Wie bist Du auf die Idee gekommen, Biographien zu schreiben?
Biographien beschäftigen mich schon mein ganzes Leben lang. Mich interessiert, wie Leben verlaufen, warum sie wo abbiegen, welche Entscheidungen plötzlich zu bestimmten Veränderungen im Leben führen und auch wie sich die Geschichte der eigenen Eltern und Großeltern im eigenen Leben niederlässt. Ich weigere mich zu glauben, dass nur berühmte Menschen spannende Geschichten erleben. Ihre Erlebnisse werden nur besser bewahrt. Dabei ist das Leben der eigenen Großeltern doch viel aussagekräftiger für das eigene Leben. Wenn ich heute eine Kiste mit alten Briefen meiner Großeltern finden würde – was wäre das für ein Schatz! Ich würde vielleicht erfahren, was Ihnen aneinander gefallen hat oder wie es damals war, Kinder groß zu ziehen. So würde ich dann auch noch etwas über meine Mutter oder meinen Vater erfahren und damit vielleicht auch etwas Neues über mich. Diese Geschichten gehören aufgeschrieben, denn sonst werden diese Menschen eines Tages vergessen.
Ist es nicht manchmal auch schwierig, die Geschichten anderer Leute zu erzählen? Wie schaffst Du es, immer den richtigen Ton zu treffen?
Jeder Mensch hat ja seine ganz eigene Art zu erzählen. Manche sprechen Dialekt, andere benutzen eine sehr blumige Sprache. Als Biographin ist es mir wichtig, genau diesen Ton zu treffen, damit es sich für Freunde und Familie hinterher liest, als hätten es die Leute selbst geschrieben. Dazu ist es vor allem nötig, dass die Chemie stimmt, damit eine gute Erzählatmosphäre entsteht. Wer sich wohlfühlt, erzählt ganz von selbst frei und authentisch.
Ich muss ja gestehen, dass ich ein großer Fan von Biographien bin. Nicht nur von der meines Opas. Hast Du eine Lieblingsbiographie einer mehr oder weniger bekannten Persönlichkeit, die Du empfehlen kannst?
Eine richtige Lieblingsbiographie habe ich nicht, aber doch eine, die mich beeindruckt hat. Es sind die Erinnerungen von Franca Magnani. Sie war mehr als 30 Jahre Italien-Korrespondentin der ARD.  Sie war das Gesicht des Dolce Vita und versorgte die Deutschen mit Italien-Geschichten. In „Eine italienische Familie“ erzählt sie ihre eigene Familiengeschichte. Vom Vater, der als Mitglied der Republikanischen Partei und Chefredakteur der Parteizeitung Voce Repubblicana 1926 mit der Familie vor den Faschisten nach Frankreich und später in die Schweiz floh. Vom Leben im Exil und  wie sie bereits als Kind Politiker kennenlernte. Sie selbst hat mal gesagt, dass sie sich ihren Beruf nicht ausgesucht hat, sondern hineingeboren wurde. Es ist die Geschichte einer Frau, die früh lernte, Ihre eigene Meinung zu vertreten und die bis zu ihrem Tod für diese einstand. Das hat mich sehr beeindruckt.

IMG_7590_KDC

 

IMG_7628_KDC

Neu im Shop: Zinkblechschablonen-Buchstaben

freundts-vintagewandtattoo-zink-love-1

Mit Vintage-Buchstaben ist es ein bisschen wie mit Ostereiern, nur noch etwas besser. Man sucht, und wenn man sie findet hat man nicht nur eine bunte Auswahl. Dazu bekommt man die Geschichten noch obendrauf. Wie bei diesen schönen Buchstaben-Schablonen aus dünnem Zinkblech. Sie wurden in den 20er Jahren in der Herstellung von Litfasssäulenwerbung und Kinoplakaten verwendet.

Das Vintage Wandtattoo LOVE gibt es jetzt im Shop.

freundts-vintagewandtattoo-zink-love-2

freundts-vintagewandtattoo-zink-love-4

 

 

Das neue SoLebIch-Buch: Für ein schönes Zuhause

Ich liebe den Geruch von neuen Büchern. Wie die Seiten sich anfühlen und wie der Buchrücken leise knackt, wenn das Buch aufgeschlagen wird. Bei diesem Buch ist die Freude noch etwas größer, denn neben zahlreichen inspirierenden Bildern von so vielen schönen Wohnungen und Häusern sind auch zwei Bilder aus unserem Zuhause dabei,

freundts-solebichbuch-1

Die Wohncommunity SoLebIch.de hat ein neues Buch herausgebracht. „Das neue SoLebIch-Buch: Für ein schönes Zuhause“ ist schon das zweite Wohnbuch der Internetplattform, auf der Menschen Bilder Ihrer Wohnungen hochladen können und sich darüber austauschen.

Das Buch führt den Leser Raum für Raum durch individuelle Wohnideen. Die Kapitel folgen unter dem Motto „Wohne, wie es Dir gefällt“ einem Rundgang vom Flur über die Küche ins Esszimmer, Wohnzimmer üner den Arbeitsplatz ins Schlaf- und dann ins Kinderzimmer.

Drei meiner Liebslingswohnideen:

freundts-solebichbuch-4

Tafelfarbe an der Küchenwand – und bunten Akzenten mit muuto-Lampe E27 und dem Mobile Themsis Trio im Zuhause von finelittlethings.

freundts-solebichbuch-3

Das Kinderzimmer von Evas Sohn Emil mit Werkbank und einem zum Regal umfunktionierten großen gelben Buchstaben.

freundts-solebichbuch-5

Die hübsche Upcycling-Idee von SoLebIch-Mitglied Rosmarina: Ein offenes Turnkastenelement sorgt hinter dem Bett für eine praktische Ablagefläsche.

Unser Zuhause ist auf den Seiten 17 und 130 zu finden. Oder direkt bei SoLebIch.de.

freundts-solebichbuch-2

Das neue SoLebIch Buch

Für ein schönes Zuhause.

20 Flure – 28 Küchen – 27 Essplätze – 32 Wohnzimmer – 24 Arbeitsplätze – 29 Schlafzimmer – 24 Kinderzimmer – 443 Ideen

von Nicole Maalouf

Gebundenes Buch, Pappband, 192 Seiten, 21,6 x 25,4 cm, 245 farbige Abbildungen
Mit 245 Farbfotos und mit Illustrationen von Larissa Bertonasco
ISBN: 978-3-421-03971-2
€ 29,99 [D] | € 30,90 [A] | CHF 40,90*

 

 

Sutje

vintagewandtattoo-sutje-1

Es gibt so Worte, die würde man am liebsten umarmen weil sie einem aus der Seele sprechen. Das plattdeutsche SUTJE ist für mich so ein Wort. Das passt so wunderbar, wenn man mitten drin ist im Alltag, mit To-do-Listen jongliert und kurz davor steht, sich im Kreis zu drehen.

Im Duden steht es mit „sacht“ oder „sanft“. Der Begriff aus dem Friesischen ist vielleicht passender übersetzt mit „entspannt“ oder „Eile mit Weile“. Noch etwas lautmalerischer sind die anderen Schreibweisen „suutje“ oder „sutsche“. Die Version mit dem fünf Buchstaben ist mir aus rein symmetrischen Aspekten am liebsten.

In klein und groß gibt es SUTJE jetzt als Vintage Wandtattoo bei uns im Shop.

DSC_4999

 

Neu im Shop: Vintage Wandtattoo Postkarten

freundts-kaweco-1

Das besondere an den Vintage Wandtattoos ist die Einmaligkeit. Jedes ist ein Unikat, das es so kein zweites Mal gibt. Zwei unserer Lieblingsmotive haben wir nun auf Postkarten verewigt, damit sich noch mehr Menschen an den typographischen Botschaften aus Vintage Buchstaben erfreuen können. LOVE LOVE LOVE und PERFECT DAY gibt es ab sofort im Shop als Digitaldruck auf 300g Karton.

Aus welchen Motiven sollen noch Postkarten werden? Habt Ihr Favoriten?

postkarte-freundts-lovelovelove-1

postkarte-freundts-perfectday-1

vintagewandtattoos-freundts

vintagewandtattoos-freundts2

Ein Tag in Kopenhagen

Manchmal reicht auch schon ein Tag, um mal raus zu kommen und den Kopf frei zu kriegen. Ein Tag in einer fremden Stadt, an dem man keine Termine hat, nichts zu erledigen und sich einfach treiben lassen kann. Das haben wir Anfang des Monats gemacht in Kopenhagen. Von Hamburg ist es nicht weit. In Puttgarden geht es auf die Fähre und wenn man gut durchkommt ist man in wenigen Stunden da. Gut, es war bei uns etwas mehr als ein Tag. Am Freitag sind wir abends angekommen und haben uns schon mal eingestimmt auf das Wochenende mit einer Pizza im mother, der besten Pizzeria der Stadt – und wäre nicht gerade Fashion Week gewesen, dann hätten wir wahrscheinlich auch nicht ganz so lange auf unseren Tisch warten müssen. Praktischerweise wartet man gleich nebenan, in der Bar des Restaurants, mit einem Aperitiv in der Hand. Restaurant und Bar liegen mitten in Kød Byen, dem ehemaligen Meat Packing District Kopenhagens in unmittelbarer Nachbarschafts zu zahlreichen anderen interessanten Restaurant und Bars.

kopenhagen-1

Am Samstag haben wir uns nach einem Abstecher ins Hay House bei 42 Raw gestärkt. Diesmal bereits vorgewarnt, denn beim ersten Besuch war die Irritation groß, als die bestellen Thai Nudeln aus Karotten und Zucchinistreifen auf den Tisch kamen: das 42 Raw ist ein Rohkost Café. Alle Gerichte werden frisch zubereitet und nicht über 42° Celsius erhitzt. Milchprodukte, Zucker, Farb- und Konservierungsstoffe gibt es hier ebenfalls nicht. Nach dem gesunden Snack ging es für uns weiter mit einem Schaufensterbummel durch die kleinen Straßen Richtung Nyhavn bis zum Antiquitätenladen fil de fer, der sich auf Vintage und Industrial Design aus Frankreich spezialisert hat.

kopenhagen-2

Von hier aus ging unser Spaziergang weiter Richtung Nørrebro. Und dann kam, nach etlichen gelaufenen Kilometern, der gemütliche Teil des Tages. Etwas enttäuscht von der Ravnsborggade – die hatten wir mit ihren ganzen kleinen Trödel- und Antiquitätenläden ganz anders in Erinnerung – und überrascht vom schlechten Wetter haben folgten wir dem leckeren Bratenduft, der aus der Tür des 20A kam. Während dort das Essen für die Abendkarte vorbereitet wurde saßen wir im großen Fenster des kleinen Restaurants und verfolgten das Treiben im Viertel. Reingegangen sind wir auf ein Glas Wein. Geblieben sind wir dann viel länger, haben vom Fensterplatz an einen Tisch gewechselt und eine Portion vom Rindfleisch gekostet, das uns ind en Laden geockt hatte. Als wir rauskamen war es schon lange dunkel. Wir hätten gut noch einen Tag dranhängen können…

kopenhagen-3

Unsere Adressen in Kopenhagen:

mother, Høkerboderne 9-15, 1712 København V

HAY HOUSE, Oestergade 61, 1100 København K

42°Raw, Pilestræde 32, 1112 København K

fil de fer, Store Kongensgade 83a, 1264 København K

20A, Ravnsborggade 20a,  2200 København K